Startseite | Kontakt | Impressum

Azubis werben für Ausbildungsberuf im Einzelhandel

Junge Nachwuchskräfte von Edeka Dütmann besuchen die Realschule Georgsmarienhütte

Georgsmarienhütte/Oesede. Junge Menschen sehen sich oft mit der gleichen Frage konfrontiert: Was wollen sie beruflich später einmal machen. Edeka Dütmann sucht jedes Jahr neue Nachwuchskräfte, die eine Ausbildung zum Bürokaufmann/-frau, Verkäufer/-in sowie Kaufmann/-frau im Einzelhandel absolvieren können. Damit Schülerinnen und Schüler ein besseres Berufsbild bekamen, besuchte Inhaber Guido Gartmann mit seinen Azubis von Edeka Dütmann die Realschule Georgsmarienhütte.

Im Vordergrund der Veranstaltung stand der praxisnahe Bezug zu den jeweiligen Berufen, in denen Edeka Dütmann jedes Jahr ausbildet. Guido Gartmann: „Wir bieten jungen Menschen frühzeitig die Möglichkeit, sich über die angebotenen Ausbildungsberufe zu informieren und in die Praxis hinein zu schnuppern. Die teilnehmenden Mädchen und Jungen können sich direkt von unseren Azubis Tipps und Ratschläge sowie Erfahrungswerte einholen. Diese Gespräche sind manchmal hilfreicher als jedes Informationsblatt“, so der Unternehmer.

Sehr gut kam bei den Schülerinnen und Schülern die praktische Übung an. Als Aufgabe bekamen sie den Entwurf eines eigenen Verkaufsplakates, mit dem sie ein Produkt werbetauglich präsentieren sollten. Die kreativen Entwürfe wurden anschließend ausgedruckt und gemeinsam begutachtet. Damit wollten die Azubis demonstrieren, das auch die richtige Präsentation eines Produktes zu den Aufgaben einer Fachkraft im Einzelhandel gehöre. Es sei sehr viel Eigeninitiative und Kreativität im Beruf gefordert, jeder könne sich selber im Unternehmen einbringen und zum Erfolg beitragen.
Daneben stellten die Azubis exotische Obst- und Gemüsesorten vor. Jede Sorte wurde aufgeschnitten, zum Probieren verkostet. Hier demonstrierten die Azubis, wie umfangreich auch der Verkauf der eigenen Waren sei. Nur wer das eigene Produkt auch genau kenne, der könne Kunden auch adäquat beraten.

Die Ausbildung bei Edeka Dütmann besteht aus den beiden intensiven Bereichen Theorie und Praxis. Neben der fachlichen Ausbildung im täglichen Geschäft, bietet das Unternehmen überschulische Bildungsangebote im Betrieb an. Dazu kommt regelmäßig ein ehemaliger Berufsschullehrer in die Zentrale nach Kloster Oesede, um die theoretische Qualifikation zu ergänzen. Guido Gartmann: „Mit unserem eigenen Bildungsangebot intensivieren wir die Ausbildung in Themen, die an der Berufsschule nicht gelehrt werden können und speziell an die Anforderungen in unserem Unternehmen angepasst sind.“ Die durchweg positiven Ergebnisse bei den Berufsabschlüssen zeigten, dass dieser Weg richtig sei.

Zufrieden waren auch die jungen Teilnehmer am Ende der Informationsveranstaltung. Für alle war es eine interessante Erfahrung, einige zeigten sich doch überrascht über die Vielseitigkeit, den diese Ausbildungsberufe mit sich bringen würden.
Als nächster Schritt könnten Interessierte jederzeit auch gerne zu einem Praxistag ins Unternehmen kommen, um die ersten Eindrücke zu vertiefen. Der Praxistag hat sich mittlerweile zu einer festen Institution zwischen den Schulen und Edeka Dütmann entwickelt. Regelmäßig besuchen angehende Schulabsolventen das Unternehmen und erleben hautnah den Alltag. „Über diese Einstiegsmöglichkeit haben wir schon zahlreiche Auszubildende für unser Unternehmen gewinnen können“, so Guido Gartmann. Vielleicht war an diesem Tag auch schon der eine oder andere künftige Auszubildende unter den Teilnehmern.

Lars-Gunnar Handke

 

Zurück